IT-Strategie und Digitalisierung: Das EVU der Zukunft

Systemlandschaft analysieren und Möglichkeiten prüfen 

Der technologische Wandel im Messwesen und die damit zusammenhängenden Regulierungen des neuen Energiegesetzes haben hohe Anforderungen an die IT-Systemlandschaft der EVUs. Der Smart-Meter-Rollout, dezentrale Produktion oder die Teilliberalisierung sind einige dieser Treiber. Für EVUs stellen sich diesbezüglich wichtige strategische Fragen: Sollen gewisse Systemdienstleistungen ausgelagert werden um IT-Investitionskosten zu sparen? Oder soll das Wissen besser in der Unternehmung behalten werden? Gibt es Synergiepotential oder kann ich sogar eine Systemdienstleistung anderen EVUs anbieten? In diesem Kurs erhalten Sie einen Überblick über die Systemlandschaft eines EVUs. Sie kennen die Anforderungen und Rahmenbedingungen. Anhand von konkreten Umsetzungsbeispielen können Sie Inputs in ihr EVU mitnehmen und anwenden.

Für wen?

  • Betriebsleiter, Energie-wirtschafter, Verantwortliche IT
  • Verwaltungsräte, Gemeinderäte von kleineren und mittleren EVUs
  • Mitarbeitende aus technischen Abteilungen, die sich mit IT-Systemen beschäftigen

Inhalte

  • Systemlandschaft eines EVU
  • Kostenoptimierung durch schlanke IT-Systeme
  • aktuelle Gesetzliche Rahmenbedingungen und zukünftige Anforderungen
  • Herausforderungen der Zukunft: Smart (Grid, Metering, Home), Total Liberalisierung (effizienter Kundenwechsel)
  • Potentialermittulung wie Kundenportale, Smart-Metering, Kundenwechsel, Marktbewirtschaftung

Tagesseminar

Mittwoch, 21. Februar 2018, 9.00 – 17.00 Uhr

 

Ort: Bern oder Zürich

 

CHF 550

ab 2 Pers. aus gleichem Unternehmen: 20% Rabatt 


Nach der Veranstaltung haben Sie einen kompletten Überblick der IT-Systemlandschaft und kennen die Anforderungen an die Systeme der Zukunft. Bei der Umsetzung/Einführung einer neuen IT-Strategie kennen Sie die Herausforderungen damit die Strategie erfolgreich umgesetzt werden kann.

 

Leitung: Lorenz Bösch, Alexander Burkhard oder Gabriel Chavanne